Weiche Skateboard Rollen

Sanfte Skateboard-Räder

Lasergeschnittene Mini Cruiser der Ridge Skateboard Shelf Serie. Erleben Sie die Vielfalt der Angebote für Skateboard-Räder. Wir helfen Ihnen, die besten Skateboard-Trucks zu finden. Die weichen Rollen sind komfortabler zu fahren, da sie Unebenheiten im Boden leichter ausgleichen können. Sind die Walzen zu weich, können Sie Ihre Tricks nicht so leicht "herumziehen", da weiche Walzen nicht über den Asphalt gleiten.

Testbericht: Skateboard-Räder Spitfire-SoftDs

Mit diesen Rädern hat Spitfire den idealen Kompromiß zwischen Cruiserrad und Powerslide-Block gefunden. Das Werbeslogan auf der Verpackung ist etwas überzogen, aber die Ausrichtung ist definitiv richtig! "Unmittelbar nach dem Anschrauben: Im Unterschied zu reinrassigen Cruiserwalzen im neuen Zustand haben die Walzen das bekannte Wellprofil. In den ersten 20 min. benimmt sich die Walze sehr weich und Power Slides fühlt sich nicht so anders an als bei einer gewöhnlichen Walze.

Allerdings verändert sich dies, wenn das Problem verschwunden ist, was nach der ersten Sitzung der Fall war. Mit einer Härte von 92 gegenüber dem aktuellen 100er Niveau hat die Walze einerseits eine gute Griffigkeit und andererseits einen schnellen und ruhigen Lauf, was vor allem auf ärmeren Böden auffällt.

Power Slides sind immer noch möglich und die weichen D's blocken nicht vollständig, wie es eine herkömmliche Cruiser Roll tun würde. Am Bordstein bemerkt man auch nur einen kleinen Abstand und so gehen Schwanz- und Nasenrutschen tatsächlich wie bei einer gewöhnlichen Roll. Außerdem lassen sich Brett und Lippen leicht mit etwas mehr Kraft gleiten, nur stumpfe Dias wollen eine gut gewachste Aushärtung und es verrutscht nicht wie bei konventionellen Rädern.

Nicht typisch für Spitfire, ich habe nach einem ganzen Jahr Schlittschuhlaufen keine Flachstellen mehr. Die 5m lange Abfahrt mit Vollgas habe ich noch nicht gemacht, aber die normale Powerrutsche in der Ebene und auf der Kur ist noch nicht zu Ende. Radbiss: Der einzig wahre Fehler, den ich bei den Rädern finden konnte, war die Tendenz zum Radbiss.

Hauptsächlich, weil ich in der Regel 53-54mm mit verhältnismäßig loser Steuerung fahren und die Spitfire Softs D's in 56mm teste. Ein weiches Brötchen, das sich in das Holzbrett einfrisst, bricht deutlich aggressiver als ein hartes. Die Walze ist aber auch in 52mm und 54mm erhältlich, was dieses Phänomen lösen soll.

Flow: Die eindeutige Kraft der Funktion ist ihre Universalität. Die Oberfläche ist bei den Rädern nicht mehr so ausschlaggebend. Lebenserwartung: Nach einem schönen Jahr sind die Räder von 56mm auf 54mm gestiegen, was ich als ganz gewöhnlich bezeichne. Schlussfolgerung: Eine Funktion kann nicht nur in Ziffern ausgewertet werden.

Dabei geht es um das Feeling beim Rollen und bei den Sprüngen. Man kann hier durchaus behaupten, dass sich die Funktion edel anhört und anspricht. Deutlich etwas sanfter, aber trotzdem für jede Sitzung verwendbar! Dacht ich mir, dass ich die Räder für einen schnellen Test aufsetzen und dann zurück zum STF gehen würde, aber dafür gibt es keinen Grund.

Diejenigen, die gern fließen, werden viel Spass mit diesen Rädern haben. Wenn Sie für alles eine Aufgabe benötigen, sollten Sie sie hier finden. Wenn Sie Räder für einen Kreuzer benötigen, finden Sie diese in den weichen D's Rädern, mit denen der Kreuzer enger an ein gewöhnliches Board angepasst werden kann. Die Rollen machen mich auf jeden Falle buck und für Bluntslider muss die Leuchte dann doch mal auspacken!

Wertung: Wenn Sie die Rollen jetzt testen müssen, finden Sie sie HIER!

Mehr zum Thema