Wie lange geht ein Fußballspiel mit Halbzeit

Ein Fußballspiel mit der Halbzeit.

Eine Änderung der Dauer der Halbzeitpause ist nur mit Zustimmung des Schiedsrichters möglich. Die Zeit, die in jeder Spielhälfte verloren geht. Der Schiedsrichter entscheidet, wie lange das Spiel gespielt wird. In der Halbzeitpause der Überstunden ist eine kurze Trinkpause erlaubt. In den Wettkampfregeln muss die genaue Dauer der Halbzeitpause festgelegt werden.

Dauer des Fußballs mit aktiver en Spielern & Kinder - Halbzeit

Das Fußballspiel wird immer in zwei Hälften geteilt. Auf dem Spielfeld der Spieler (nach der A-Jugend) werden 2 Halbwertszeiten von je 45 min, d.h. 90 min, durchgespielt. In der Jugend ist die Spielzeit:: Auch bei Unterbrechungen, z.B. nach Verletzung oder Auswechslung, geht die Spieldauer weiter und wird nicht, wie in anderen Disziplinen gewohnt, durchbrochen.

Zur Wiedererlangung der verlorenen Zeit hat der Schiri die Wiederholungsmöglichkeit. Der Kampfrichter bestimmt die Dauer des Spiels. In der Regel werden zwischen 1 und 5 min gespielt. In Ausnahmesituationen, wie z.B. einer Torwartverletzung, kann die Verletzungszeit in Ausnahmefällen 5 min überschreiten.

Außerdem muss eine Unterbrechung zwischen den beiden Hälften des Spiels erfolgen, die 15 min nicht überschreiten darf.

Regeln des Fussballs: Spieldauer des Spieles

Eine Partie umfasst zwei Halbwertszeiten von je 45 min, die nur gekürzt werden dürfen, wenn dies zwischen dem Kampfrichter und den beiden Mannschaften vor Beginn der Partie abgesprochen wurde und den Wettkampfbestimmungen genügt. Die Spieler haben Anspruch auf eine maximale Pause von 15 min. Während der Halbtagspause der Überstunden ist eine kleine Pause gestattet.

In den Wettkampfregeln muss die genaue Länge der Pause festgelegt werden. Die Verletzungszeit in jeder Hälfte wird vom Kampfrichter festgelegt, um den Zeitverlust durch nachfolgende Wettkämpfe auszugleichen: Am Ende der letzen Hälfte jeder Halbzeit gibt der vierte Beamte die Mindestzahl der Spielminuten an, die gemäß der Schiedsrichterentscheidung wiederholt werden müssen.

Ein Zeitfehler in der ersten Halbzeit kann vom Kampfrichter nicht durch Änderung der zweiten Halbzeit ausgeglichen werden. Muss ein Elfmeter durchgeführt oder erneut gespielt werden, so wird die jeweilige Halbzeit so lange ausgedehnt, bis der Elfmeter erzielt wurde. Eine abgebrochene Partie wird erneut ausgetragen, sofern die Wettkampfregeln oder der Veranstalter nichts anderes bestimmen.

Vom Schlusspfiff der ersten bis zum Auftakt der zweiten Halbzeit berechnet sich die Zwischenzeitpause. Ein Verkürzen der Pausen ist mit Genehmigung des Kampfrichters und der Kapitäne möglich. Möchte der Kampfrichter in der jeweils aktuellen Saisonhälfte Zeit zum Wiederholen einräumen, muss er dies allen Teilnehmern in der jeweils aktuellen Spielminute klar und gut erkennbar mitteilen (es sei denn, es wurde ein vierter Funktionär nominiert).

Wurde während der regulären Spieldauer eines Final- oder Pokalspiels keine diesbezügliche Verfügung getroffen, so wird das Match um zwei Zeiträume von 15 min erweitert, sofern die Regeln für die Durchführung der jeweiligen Wettkämpfe dies vorschreiben. Nach einer fünfminütigen Unterbrechung und einer neuen Auswahl der Seiten startet die Nachspielzeit, die dann ohne weitere Pausen weitergeht. Wird nach Ablauf der Nachspielzeit noch nicht entschieden, ist das Match zu Ende, es sei denn, eine Elfmeterschießentscheidung ist erwünscht.

Der Zeitgewinn muss ausgeschöpft werden, die Flanken müssen in der Halbzeit gewechselt werden. Bei A-Junior Teams darf die Spielzeit 2x15 Min., bei B-Junior Teams 2x10 Min. und bei allen anderen Junior Teams 2x5 Min. nicht überschritten werden.

Mehr zum Thema