Windbreaker Atmungsaktiv

Windjacke atmungsaktiv

Für alltägliche Stadtrundfahrten sind besonders atmungsaktive Windjacken eine gute Wahl. POLY-TRIKOT WINTERJACKE WINDJACKE WINDBREAKER ATMUNGSAKTIV. Die FINEJO Regenjacke Herren Wasserdicht Light Hooded Vintage Windbreaker Breathable for Men Black. Tango Windbreaker" Outdoorjacke, atmungsaktiv, für Männer. Armlänge: Langarm;

Funktion: Atmungsaktiv, Schnelltrocknend, Winddicht; Eigenschaften:

Einzelheiten, oder: nützliche Ausrüstung für die Reise

Neben den Hardshell-Jacken sind Windbreaker ein wichtiger Bestandteil des Outdoor-Sports, werden aber immer beliebter. Windjacke gibt es schon viel längerer als die bekannten Funktionsstoffe wie Gore-Tex®, Dermizax oder Windschutz. Die K-Way Nylonjacken der 80er Jahre sind ein Musterbeispiel für Windbreaker, das einige unserer Kunden wahrscheinlich noch haben.

Die waren so beliebt, dass "K-Way" gar zum Inbegriff für Wind- und Regenjacke wurde. Dennoch hat die Entwicklung bei den Windbrechern nicht nachgelassen. Eine Windjacke hat wenig mit einer Hartschalenjacke zu tun, denn die Windjacke befindet sich eindeutig unter einer aktuellen Hartschale auf der Robustheitsskala. Diese sind wesentlich schlanker, empfindlicher und damit weniger ausdauernd.

Sie können oft auf einen Teil der Packungsgröße einer Hartschalenjacke komprimiert werden und wiegen nur einen Teil des Gewichtes - in der Regel zwischen 80 und 200g. Sind Hartschalenjacken auch für die ungünstigsten Verhältnisse im hohen Gebirge geeignet, ist der Anwendungsbereich von Windbreakerjacken begrenzt.

Aber auch die Luftdurchlässigkeit und Wasserdichtigkeit von Windschutzscheiben ist sehr unterschiedlich. Das Hauptaugenmerk gilt ausdrücklich dem temporären Wind- und Witterungsschutz, z.B. durch die Imprägnierung mit DWR (Durable Water Repellent). 2. Eine Windjacke dagegen wird von anhaltendem Regen rasch überwältigt. Verglichen mit Gore-Tex® oder Dermizax Hartschalen sind Windbreaker "weniger funktional" - wenn auch relativ billig.

Durch die Verbindung von federleichten Funktionsmaterialien wie z. B. Shield® oder Schöller mit reißfester und robuster Verarbeitung wie Ripstop Nylon werden Windbreaker trotz ihrer reduzierten Ausstattung und ihrer recht feingliedrigen Bauweise zu dauerhaften Zeitgenossen. Besonders das Verpackungsformat hebt Windbreaker von konventionellen, voluminösen Hartschalen ab!

Mit Gore-Tex® Gore bietet Gore auch ein Produkt an, das der idealen Windbreaker Außenhaut sehr nah kommt. Leicht, wasserfest, klein komprimierbar - das sind die Eigenschaften, die eine Windjacke für sich hat. Polyamid wird von vielen Herstellern für Windschutzscheiben verwendet, da es eine der widerstandsfähigsten synthetischen Fasern auf dem Weltmarkt ist.

Überall dort, wo konventionelle Hartschalen zu groß, zu voluminös oder einfach starr sind, punktet der Windschutz. Damit sind Windbreaker auch die optimale Wahl für Spontantouren, bei denen das Gewicht des Gepäcks auf ein Mindestmaß reduziert werden muss. Wenn man zu Anfang einer Hochgebirgstour oft eine konventionelle Hardshell-Jacke anzieht und diese dann nicht von der ganzen Reise abzieht, werden die Windbrecher erst dann aus dem Gepäck geholt, wenn sich das Klima ändert, der Fahrtwind aufhebt oder ein kleiner Regenguss vorbeizieht.

Wer viel mehr mit dem Windbreaker zu tun hat als nur einen sporadischen, gewichtsoptimalen Abstecher auf den Weg, dem sei daher ein genauerer Blick empfohlen. Zum Beispiel bieten einige Windbreaker mit dehnbaren Teilen an, um dem Benutzer maximalen Tragekomfort zu bieten. Elasthaneinsätze unter den Ärmeln, leicht dehnbares Stoffgemisch - das macht Windbreaker zu einem beliebten Begleiter auf der kommenden Bike-Tour oder Running-Runde.

Wenn Sie die Windbreaker auch auf dem Rad verwenden wollen, ist ein verlängertes Rückenteil, das spritzwassergeschützt ist, von großem Vorteil. Last but not least, mit Windschutz, je mehr Fächer, je mehr Ablagen. Eine Windbreaker kann in Bezug auf die Grösse zwar fest anliegen, sollte aber die Bewegungen nicht einengen. Windjacken sind oft nicht teurer als 100 EUR - und für diesen Betrag sollte man nicht zu viel einkalkulieren.

Manche Windjacken wie die Patagonia Houdini Jacke sind auf das Notwendigste beschränkt und haben nur eine kleine Schlüssel-Tasche an der Brustseite und Zugbänder an der Kapuze und am Saum. Andere, wie der Arc'teryx Squamish Hoody, sorgen mit einstellbaren Manschetten an den Ärmeln für mehr Tragekomfort und sind zudem sehr atmungsaktiv.

Windjacken können das ganze Jahr über verwendet werden. Wenn man sie im Hochsommer für Lauf- und Radtouren in den Gebirgen unmittelbar über dem Trikots oder über der ersten Arbeitsschicht anzieht, werden sie von Läuferinnen und -läufern im Laufe des Winters oft nach dem Zwiebel-Prinzip eingenommen. Aber das bedeutet nicht, dass Windbreaker zwangsläufig auch eine Winterjacke sind - sie sind die ideale Lösung für Equipment-Profis, die wissen, welche Lagen unter welchen Wetterbedingungen zu tragen sind!

Nahezu jede bekannte Outdoor-Marke hat in ihrem Sortiment Sakkos, die in die Windschutzkategorie fallen.

Mehr zum Thema